Schlagwortarchiv für: ABOL-Tagung

Zum zweiten Mal wurde die ABOL-Tagung heuer aufgrund der anhaltenden Covid-19 Pandemie in den virtuellen Raum verlegt und ebenso zum zweiten Mal wurde die Tagung unter dem gemeinsamen Titel Tage der Biodiversität im Anschluss an das Österreichische Biodiversitätsforum abgehalten. Eine Reihe interessanter Themen wurden bereits in den Workshops der Pre-Phase des Biodiversitätsforums vorgestellt, erörtert und diskutiert. Die Ergebnisse der Workshops, ebenso wie das jährliche Barometer der Österreichischen Biodiversitätspolitik wurden im 4. Österreichischen Forum zu Biodiversität & Ökosystemleistungen am 29. November präsentiert. Zusätzlich gab es hochkarätige Vorträge, eine virtuelle Podiumsdiskussion und Posterpräsentationen. Auf anhaltend hohem inhaltlichen Niveau schloss am zweiten Tag die ABOL-Tagung an. Im einleitenden Vortrag von Nikola Szucsich wurden die Teilnehmer:Innen auf den neuesten Stand der Aktivitäten von ABOL gebracht. Als Keynote-Speaker konnten wir Otso Ovaskainen von der Universität Helsinki gewinnen, der über das globale Biodiversitätsprojekt Lifeplan berichtete, an dem auch Österreich mit drei Untersuchungsstandorten beteiligt ist. Die weiteren Vorträge waren inhaltlich sehr divers und repräsentierten bestens das breite Spektrum der Thematik Biodiversität und DNA-Barcoding – von der Detektion von Zerkarien in Badeseen oder illegal verwendeten Hai-Produkten im Nahrungsmittelhandel oder Coronaviren in Abwässern bis hin zu Nahrungsanalysen bei Käfern und zur Rekonstruktion historischer Vegetation aus See-Sedimenten uvm. Einer der Vortragsblöcke war schwerpunktmäßig den Fortschritten im Hochschulraumstrukturmittel (HRSM)-Projekt, einem großen universitären Kooperationsprojekt zum Aufbau von DNA-Barcoding-Pipelines, gewidmet.

Die ABOL-Tagung war mit etwa 130 Anmeldungen und bis zu 100 Teilnehmer:innen gleichzeitig auch heuer wieder sehr gut besucht.

Wir bedanken uns herzlich für die spannenden Beiträge, für die interessanten Diskussionen und Wortmeldungen, bei unseren Sponsoren und last but not least bei den Organisator:innen vom Biodiversitätshub und der Universität für Weiterbildung Krems für die konstruktive Zusammenarbeit!

Die Abstracts zu den Vorträgen können weiterhin auf der Tagungsseite heruntergeladen werden: www.abol.ac.at/abol-tagung-2021/

Liebe ABOL Community,

die gemeinsame Anmeldungsseite für die ABOL-Tagung und das Biodiversitätsforum ist jetzt offen.
Wir bitten um Anmeldung auf der folgenden Seite: -> Tage der Biodiversität – Programm & Anmeldung

Für die ABOL-Tagung am 30. November können noch Abstracts für Talks (15 Min. + 5 Min. Diskussion) und Flashtalks (5 Min. + 3 Min. Diskussion) eingereicht werden. Bitte bis 7.11. per email an: abol@nhm-wien.ac.at.
Wir freuen uns auf Ihren interessanten Vortrag!

Leider müssen wir verkünden, dass die ABOL-Tagung auch heuer wieder als reine ONLINE-Tagung stattfinden wird. Die Covid-19-Regulationen lassen ein gemütliches Beisammensein nicht zu, daher hielten wir es nicht für sinnvoll, eine Präsenztagung abzuhalten. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass die Tagung auch online Dank Ihrer/Eurer Mithilfe ein Erfolg wird!

Das ABOL-Koordinationsteam

Liebe ABOL Community,

wir möchten die Tradition der jährlich stattfindenden ABOL-Tagung auch heuer weiterführen. Die 8. ABOL-Tagung wird am Dienstag dem 30. November 2021 im Anschluss an das Forum für Biodiversität und Ökosystemleistungen an der Donau-Universität Krems stattfinden. Die beiden Veranstaltungen werden wieder gemeinsam als Tage der Biodiversität organisiert. Wir hoffen, dass Präsenzveranstaltungen möglich sind, lassen uns jedoch die Option offen, sie notfalls ONLINE durchzuführen.

Wir halten Sie am Laufenden und bitten Sie, den Termin vorzumerken!

**+Es ist geplant, die Tage der Biodiversität 2021 als Green Meeting abzuhalten.**

Herzliche Grüße,

das ABOL-Koordinationsteam

Unter dem Titel Tage der Biodiversität 2020 fand heuer die ABOL-Tagung gemeinsam mit dem 3. Österreichischen Forum für Biodiversität & Ökosystemleistungen als Online-Veranstaltung statt.

In der Pre-Phase wurden eine Woche lang unterschiedliche Themen in Workshops erörtert, deren Ergebnisse zusammen mit anderen interessanten Vorträgen im Biodiversitätsforum am 4. Dezember präsentiert wurden.
Der letzte Tag der Veranstaltung war der ABOL-Tagung gewidmet. Die bereits 7. Tagung gab in gewohnter Weise in organismisch und methodisch sehr diversen Beiträgen einen eindrucksvollen Überblick über die verschiedenen Aktivitäten im Rahmen der Initiative. Durch den Austausch über das eigene Fachgebiet hinaus wurden so die nationalen Netzwerke weiter gestärkt, und durch das Online-Format fand die Tagung auch international stärkeren Anklang. Wir freuten uns sehr, dass Frau Dr. Katrin Vohland, Generaldirektorin des Naturhistorischen Museums Wien, die ABOL-Tagung eröffnete und die wichtige Rolle des NHM bei nationalen und internationalen Biodiversitätsagenden unterstrich. Zudem betonte sie die Wichtigkeit sich auch in Österreich an EU-weiten Initiativen wie DiSSCo (Distributed System of Scientific Collections) und der EOSC (European Open Science Cloud) zu beteiligen. Der weitere Vormittag war den Aktivitäten in ABOL und GBOL gewidmet. Wir danken unseren KollegInnen von GBOL für ihren interessanten Keynotevortrag zum kürzlich gelaunchten Dark Taxa-Projekt, von dessen Aktivitäten ganz Europa und nicht zuletzt ABOL profitieren wird. Als Abschluss des Vormittags gab uns Frau Dr. Karolina Begusch-Pfefferkorn vom Wissenschaftsministerium (BMBWF) einen ersten Einblick in die European Partnerships in Horizon Europe, eine sehr zukunftsträchtige Initiative. Die Nachmittagssessions waren mit insgesamt 13 Flashtalks zu verschiedensten DNA-Barcoding-Projekten und -anwendungen inhaltlich und geographisch breit aufgestellt und stießen auf großes Interesse.
Die fast 190 Anmeldungen für das Zoom-Meeting übertrafen alle bisher dagewesenen ABOL-Tagungen und die Sessions waren gleichmäßig gut besucht!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Vortragenden, bei allen TeilnehmerInnen, unseren Sponsoren und ganz besonders bei Heidi Weinhäupl und dem gesamten Organisationsteam der Tage der Biodiversität 2020 von der DonauUni Krems für die großartige Zusammenarbeit!

Ihr ABOL-Koordinationsteam

Liebe ABOL Community,

das Tagungsprogramm für die ABOL-Tagung ist nun vollständig. Wir freuen uns über die vielen interessanten Beiträge, die eingereicht wurden!

Die Registrierung zur Tagung ist bis zur Tagung möglich!

programme-abol-meeting3-forweb

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung in einem für uns neuen Format!

Euer ABOL-Koordinationsteam

 

 

Liebe ABOL Community,

wohl für niemanden überraschend haben wir beschlossen, die Tage der Biodiversität ONLINE abzuhalten.

Wir bitten noch um die Anmeldung von Vorträgen für die 7. ABOL-Tagung – entweder für Talks á 20 Minuten (+ 10 Minuten Diskussion) oder für Flashtalks á 5 Min (+ 3 Minuten Diskussion). Bitte dazu Abstracts bis 15. November an abol@nhm-wien.ac.at schicken. Die Tagungssprache bei der ABOL-Tagung ist Englisch (beim Biodiversitätsforum Deutsch).
Die Teilnahme ist heuer kostenlos – wir bitten aber um Spenden -> hier!
Weitere Informationen zur ABOL-Tagung auf unserer Tagungsseite: https://www.abol.ac.at/abol-tagung-2020/

Auch das 3. Österreichische Forum zu Biodiversität & Ökosystemleistungen findet heuer erstmals online statt (Forum 4. Dez. 2020 / Pre-Workshops 23.-30. Nov. 2020). Die Anmeldung wird ab kommenden Mittwoch, 28. Okt. 2020 möglich sein.
Der Call for Posters ist noch bis 11. Nov. 2020 offen.

Weitere Informationen hier: https://www.biodiversityaustria.at/tage-der-biodiversitaet-2020/

Wir freuen uns auf spannende gemeinsame Tage trotz der geänderten Umstände!

Euer ABOL-Koordinationsteam

Liebe ABOL-Community,

aufgrund der aktuellen Situation können wir erst jetzt bekannt geben, dass es heuer doch eine ABOL-Tagung geben wird und zwar am 5. Dezember im Anschluss an das Biodiversitätsforum.
Beide Veranstaltungen werden gemeinsam als Tage der Biodiversität in St. Pölten stattfinden – das 3. Österreichische Forum zu Biodiversität und Ökosystemleistungen am 4.12. und die 7. ABOL-Tagung am 5.12. Gleichzeitig wird es auch möglich sein, virtuell an der Tagung teilzunehmen (online Videoübertragung).

Der Tagungsbeitrag für die ABOL-Tagung von € 20,- für Verpflegung wird vor Ort eingehoben (gratis für Studierende).

Ab sofort können Abstracts für Vorträge und Poster zu DNA-Barcoding und dessen Anwendung in der Praxis eingereicht werden! Bitte per e-mail an abol@nhm-wien.ac.at.

Bitte den Termin vormerken! Genauere Infos folgen!

Mit herzlichen Grüßen,

das ABOL-Koordinationsteam

Liebe ABOL-Gemeinde,

heuer war die ABOL-Tagung zum ersten Mal in Innsbruck zu Besuch. Herrliches Winterwetter bildete den Rahmen zur 3-tägigen Veranstaltung, die aus dem ersten D-A-CH User Group Meeting (UGM) zum Thema DNA-Methoden im Umweltmanagement und der 6. ABOL-Tagung bestand. Die beiden ersten Tage waren  den Anwendungsmöglichkeiten von DNA-basierten Methoden im Umweltmonitoring und deren Implementierung auf rechtlicher Ebene gewidmet. Hochkarätige Vorträge führten zu spannenden Diskussionen. Beim Methoden-Pitch konnten sich die Teilnehmer über Details zu verschiedenen Methoden informieren. Die ABOL-Tagung am letzten Tag spannte den Bogen zu den wissenschaftlichen Grundlagen von DNA-Barcoding und der wichtigen Frage der Erstellung von vertrauenswürdigen Referenzen, die eine Anwendung in der Praxis erst ermöglichen. Die Breite der internationalen Beteiligung und die hohe Diversität der Vorträge spiegelte ideal die Öffnung von ABOL für die gesamte Biodiversitäts-Community wider. Wir bedanken uns bei allen Rednern für die spannenden Beiträge und allen TeilnehmerInnen für ihr Kommen!
Ein besonderer Dank gilt Michael Traugott und seinem Team für die perfekte Organisation und nicht zuletzt für die Weltpremiere, dem ersten genetischen Krampus-Nachweis im Rahmen des Konferenz-Dinners :-)

Wir wünschen Frohe Festtage und einen Guten Rutsch und hoffen auf fruchtbare Zusammenarbeit im nächsten Jahr.

Mit besten Grüßen,

das ABOL-Koordinationsteam

***

Einige Eindrücke vom DACH-UGM und der ABOL-Tagung (Bildautoren: Veronika Neidel und Michaela Sonnleitner):

Liebe ABOL-Community, liebe Interessierte,

wir haben die Early Bird Registrierung für die heurige ABOL-Tagung bis 18. Oktober verlängert !
Tagungsbeiträge in Form von 15 minütigen Talks oder Lightning-Talks (3 Minuten) können noch bis 31. Oktober eingereicht werden.

Weitere Infos zur Tagung finden Sie auf unserer Tagungs-Website.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Euer ABOL-Koordinationsteam

Liebe ABOL-Community und Interessierte!

Wie bereits angekündigt, findet unsere heurige ABOL-Tagung am 6. Dezember in Innsbruck statt! Die Tagung wird im Anschluss an das DACH-UGM – DNA-Methoden im Umweltmanagement (Deutschland/Österreich/Schweiz – User Group Meeting) stattfinden, wodurch ein Bogen von der Anwendung bis zu den wissenschaftlichen Grundlagen von DNA-Barcoding gespannt wird. Beide Veranstaltungen können – zu einem ermäßigten Tagungsbeitrag – gemeinsam besucht werden, es ist aber auch möglich nur eine der Veranstaltungen zu besuchen.

Die Registrierung ist bereits möglich (-> Registrierung).

Für die ABOL-Tagung freuen wir uns auf spannende Beiträge in Form von Vorträgen (15 Min. + 5 Min. Diskussion) oder Lightning Talks (3 Min., max. 3 Folien; keine Poster möglich!). Die Einreichung der Abstracts erfolgt über die Registrierungsseite.

Eine baldige Registrierung zahlt sich aus! Early Bird Registrierung und Einreichung der Abstracts bis 1. Oktober 2019, Anmeldeschluss 31. Oktober 2019.
Tagungssprache ist Englisch, beim UGM meeting finden die ersten eineinhalb Tage in Deutsch statt, danach folgt ein englischsprachiger Nachmittag!

Besuchen Sie auch unsere Tagungs-Website!

Wir freuen uns auf eine interessante Tagung in neuem Rahmen!

Das ABOL-Koordinationsteam