---
ABOL-Tagung 2016 - Termin vormerken!

ABOL-Tagung 2016 - Termin vormerken!

Liebe Biodiversitäts-Interessierte,
die diesjährige ABOL-Tagung wird am Sonntag den 4.12.2016 wieder im Schlossmuseum Linz stattfinden. Bitte den Termin vormerken! Sie findet heuer direkt im Anschluss an die NOBIS-Tagung statt (2. & 3.12.2016, Schlossmuseum Linz).

---
Anthidium florentinum Weibchen

Zwei neue assoziierte Projekte über Wildbienen

Wildbienen erfreuen sich - durch verschiedene Kampagnen in der nahen Vergangenheit - zunehmender Bekanntheit in der Bevölkerung. Österreich weist einen hohen Artenreichtum an Wildbienen auf und viele Arten sind aufgrund ihres engen Nahrungsspektrums und/oder ihrer engräumigen Verbreitung schützenswert. Daher freuen wir uns besonders, bekanntgeben zu können, dass in den letzten Wochen zwei assoziierte Projekte zum DNA-Barcoding von Wildbienen angelaufen sind…

Lesen Sie mehr...

---
Acerentomon christiani

Der weltweite Biodiversitätshotspot für Protura wird heißer: Acerentomon christiani n.sp. vom Leopoldsberg, Wien

Es war 2004 als die Studie von Christian & Szeptycki den Leopoldsberg zum weltweiten Biodiversitätshotspot für Proturen machte. Sie wiesen 23 Arten im Boden eines äußerst trockenen Hanges nach. Bei dem Versuch, die Diversität dieser extrem kleinen (1 mm langen) und blinden Bodenbewohner auch genetisch zu untersuchen, konnten 4 weitere Arten am selben Standort nachgewiesen werden.

Lesen Sie mehr...

---
Italienische Schönschrecke (Calliptamus italicus)

Assoziiertes Projekt - Heuschrecken

Ein weiteres assoziiertes Projekt konnte für ABOL gewonnen werden - DNA-Barcoding der Heuschrecken Mitteleuropas. In Kooperation mit GBOL und SwissBol wird die genetische Vielfalt von vielen mitteleuropäischen Heuschrecken untersucht. Das vom Verein der Freunde des Naturhistorischen Museums geförderte Projekt soll in Folge durch nationale Projekte erweitert werden.

Lesen Sie mehr...

---